• Daniel Rieß

Vom Eifelturm bis zur Sacre Couer - Zu Gast in der Stadt der Liebe

Im April 2011 duften wir zum ersten Mal die französische Hauptstadt - Paris besuchen. Wir nutzten die Zeit in der Millionen-Metropole um die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu besuchen. Natürlich war der Aufenthalt am Eiffelturm eines unserer Highlights. Lest und schaut aber am besten selbst. Viel Freude in Paris!

Am Samstag 23.04.2011 ging es vom Stuttgarter Flughafen in Richtung Paris Charles de Gaulle Airport. Die Air France Maschine startete pünktlich um 10:25Uhr in die französische Hauptstadt. In Paris angekommen ging es mit dem RER in die Innenstadt um in das Metro-Netz umzusteigen. Nach drei

mal Umsteigen kamen wir dann im Stadtteil Montparnasse an, in dem unser Hotel Concord ansässig war. Das vier Sterne Hotel ist wirklich weiter zu empfehlen (Preis-Leistung = SUPER). Vom Hotel ging es zu Fuß direkt Richtung Eiffelturm. Ein wirklich tolles Gebäude! Bis dahin nur aus den Medien gekannt, war es ein tolles Gefühl vor diesem bekannten Turm zu stehen. Auch wenn hier ziemlich viel los war, war dieser Besuch eines unserer Highlights in Paris. vermutlich für jeden der das erste Mal in die Stadt kommt ;). Am Eiffelturm kurz ausgeruht, ging es anschließend mit der Rikscha zum Triumphbogen,

in dessen Nähe wir auch lecker zu Mittag gegessen hatten.

Anschließend verlagerten wir den Städtetripp in den Norden der Stadt. Hier wurde nach einem kleinen Shopping-Aufenthalt im Hard Rock Cafe die Basilika Sacre Coeur und das Künstlerviertel Montmartre besichtigt. Von Montmarte hat man eine gigantische Aussicht auf die Stadt. Hier lässt es sich am Abend mit einer Flasche Wein besonders gut von der Stadt träumen. Mit der Dämmerung ging es dann nochmal über den Eiffelturm in Richtung Hotel. Für jeden Parisbesucher ist der Eiffelturm bei Nacht

ein absolut empfehlenswerter Besuch! Hier kommt dieser stählernde Turm nochmals ganz anders zur Geltung.


















Am zweiten Tag unserer kleinen Reise ging es als erstes auf den ca. 500m vom Hotel entfernten Montparnasse-Tower. Hier konnte man nochmals Paris aus luftiger Höhe betrachten. Die innen liegende Aussichtsplattform befindet sich hier im 56. Stock und bietet eine Rundumsicht über Paris. Nach dem Höhenflug ging es mit der Metro bis zur Haltestelle “St. Michell”. Hier standen wir dann auf einmal vor der Kathedrale Notre-Dame de Paris. Zufälligerweise kamen wir hier genau zum Ende der Ostermesse an und konnten daher den Festzug im Außenbereich noch einige Minuten miterleben. Zum Mittagessen ließen wir es uns heute nicht nehmen um uns mit einem typischen pariser Baguett zu stärken.

Von der Kathedrale Notre-Dame gingen wir dann zu Fuß zum Louvre. Er befindet sich in der ehemaligen Residenz der französischen Könige, dem Palais du Louvre. Das Museum ist mit etwa zehn Millionen Besuchern im Jahr das meistbesuchte und, gemessen an der Ausstellungsfläche, das drittgrößte Museum der Welt. Für einen Museumsbesuch war jedoch unsere Zeit zu knapp. Hier kühlten wir uns jedoch am Brunnen etwas ab. Wir waren schon etwas im Pariser Stadtleben angekommen und so verflog die Zeit leider viel zu schnell. Schon mussten wir uns wieder in Richtung Flughafen begeben um die Heimreise anzutreten. Es waren zwei sehr schöne Tage in Paris. Das Wetter war super, für einen Städtetrip fast schon etwas zu heiß. Paris ist wirklich eine Reise wert! Der Romantikfaktor ist absolut gegeben. Paris ist ja nicht umsonst die Stadt der Liebe ;). Au revoir belle ville...






















#frankreich

0 Ansichten