• Daniel Rieß

Ein württembergisches Schmuckstück - Das Märchenschloss von Lichtenstein

Alleine auf einem abschüssigen Felsvorsprung der Schwäbischen Alb, umgeben von dichten Wäldern und markanten Traufgängen, märchenhaft schön und im 19. Jahrhundert erbaut. Das Schloss Lichtenstein, ein württembergisches Schmuckstück, welches auch noch in der heutigen, modernen Zeit seine Besucher begeistert und entzückend in den Bann des Mittelalters zieht.

​Land: Deutschland

Bundesland: Baden-Württemberg

Ausgangspunkt: Parkplatz Schloss Lichtenstein

Thema: Märchenschloss, Natur

Kinderwagentauglich: Ja

Verpflegungsmöglichkeit: Ja

Eintritt Schlosshof: Erwachsene 4,00€, Kinder 2,00€

Eintritt mit Führung: Erwachsene 12,00€, Kinder 6,00€


17.04.2022 | Schloss Lichtenstein

Am Ostersonntag führte uns unser Weg auf die Schwäbische Alb. Um genauer zu sein in die kleine Baden-Württembergische Gemeinde Lichtenstein, welche sich rund 10 Kilometer südlich von der kreisfreien Stadt Reutlingen befindet. Unser Ziel befand sich am Albtrauf der Schwäbischen Alb auf 817m Höhe. Wir wollten das Schloss Lichtenstein besuchen und kurzweilig in die märchenhafte Vergangenheit eintauchen, in welcher sich das Leben hauptsächlich rund um Burgen, Schlösser und Ritter drehte. Die Geschichte vom württembergischen Schloss Lichtenstein, führt weit in die Vergangenheit zurück. Nach zahlreichen Zerstörungen und Wiederaufbauten, wurde das heutige Schloss Lichtenstein das letzte Mal im 19. Jahrhundert in den damals gängigen romantisierenden Vorstellungen über mittelalterliche Ritterburgen, in einem neugotischen Architekturstil erbaut. Das kleine Schloss welches auf einem abschüssigen Felsvorsprung erbaut wurde, besticht wahrlich mit seiner entzückenden Schönheit und lädt seine Besucher zum Träumen ein. Vor allem für begeisterte Fotografen stellt das Schloss Lichtenstein zudem ein geniales und gern gesehenes Fotomotiv dar. Möchte man einen Besuch des Schlosses Lichtenstein mit etwas Bewegung in Verbindung bringen, bietet der Standort des Schlosses auf der Erhebung des Albtraufs, zahlreiche Wandertouren in die Umgebung an. Nachdem wir auf dem Besucher Parkplatz von Schloss Lichtenstein für eine günstige Tagesgebühr von 2,00€ geparkt hatten, führte unser Weg vorerst vorbei am Ritter-vom-Lichtenstein-Denkmal, zum grün blühenden Vorgarten des Schlosses. Entlang eines schmalen unbefestigten Weges gelangten wir an eine kleine Aussichtsplattform, welche sich direkt an der Felskante des Albtraufs befand und die ersten Weitblicke in die tälerne Landschaft der Schwäbischen Alb ermöglichte. Nur wenige Meter von der Aussichtsplattform entfernt, befand sich zudem auf einem vorgelagerten kleinen Steinplateu, das Denkmal des Schriftstellers Wilhelm Hauff, welcher durch seine romantischen Werke und Zugehörigkeit der schwäbischen Dichterschule bekannt war. Das Denkmal mit dem steinernen Haupt des Schriftstellers, blickte von diesem Punkt aus direkt in Richtung Schloss Lichtenstein, das sich jedoch durch die geografische Lage und der erhöhten Schlossmauer nur durch Nuancen des Bauwerks erahnen ließ. Unsere Neugierde wuchs und so gingen wir, nachdem wir noch ein Weilchen die Aussicht genossen hatten, entlang der Schlossmauer zum Eingang des Schlosshofs.


Der Vorgarten von Schloss Lichtenstein



Blick von der Aussichtsplattform auf das Echaztal der Schwäbischen Alb



Wilhelm Hauff Denkmal



Vor dem Anwesen von Schloss Lichtenstein ließen sich die ersten Blicke auf das Schloss erhaschen



Entlang der Schlossmauer ging es zum altertümlichen Eingangstor des Schlosshofs




Am altertümlichen Eingangstor, konnten wir zwischen Eintrittskarten für den Schlosshof sowie Eintrittskarten für den Schlosshof mit inbegriffener Schlossführung wählen. Da wir als Familie mit kleinen Kindern unterwegs waren und unser Fokus eher auf der märchenhaften Architektur und der Lage des Schlosses lag, entschieden wir uns ausschließlich für den Schlosshof. Nachdem wir das Tor passiert hatten, erschien das Schloss Lichtenstein linker Hand in seiner vollen Schönheit. Kombiniert mit einem strahlendem blauen Himmel und den dahin schwebenden Schleierwolken, wurde das Schloss Lichtenstein aus den verschiedenen Perspektiven zu einem typischen Postkartenmotiv. Nachdem die hier gezeigten Fotos auf der Speicherkarte meiner Kamera gesichert waren, erkundeten wir die weiteren Teile des kleinen und sehr romantischen Schlosshofs mit der dazugehörigen Kapelle, dem Gerobau und der mit massiven Gitterstäben gesicherten Waffenkammer. Wusstet ihr, dass das Schloss Lichtenstein auch heute noch durch die herzogliche Familie von Urach bewohnt ist? Ein definitiv königlicher und besonderer Wohnort wie ich finde! Wir hatten eine schöne Zeit am Schloss Lichtenstein. Vor allem unser Sohn war an diesem schönen Ort sofort in der Ritterzeit angekommen. Hier hätte nur noch die passende Rüstung und ein passendes Holzschwert gefehlt. Bevor wir die Anhöhe von Schloss Lichtenstein wieder verließen, kehrten wir gemütlich in der Schlossschenke ein und nutzten den Biergarten für eine leckere Stärkung. Unterhalb des Restaurants befand sich zudem ein Spielplatz mit Fußballfeld, der von unserem Sohn selbstverständlich nicht unbemerkt blieb. Nach einem abschließendem Eis und etwas Spiel und Spaß auf dem Spielplatz verließen wir glücklich Schloss Lichtenstein und sprechen im gleichen Zuge eine definitive Besuchsempfehlung für die ganze Familie aus. Ich wünsche viel Spaß bei der eigenen märchenhaften und schönen Zeit am württembergischen Märchenschloss!


Vorbei an königlichem Gemäuer betraten wir das Schlossgelände



Über den Schlosshof gelangten wir zum märchenhaften Schloss



Das württembergische Schloss Lichtenstein



Ein königliches Postkartenmotiv welches man so nur vom Schlosshof aus genießen kann



Ein abschüssiger Felsen bildet das Fundament des Schlosses



Die kleine gut verriegelte Waffenkammer des Schlosses beherbergt noch heute Kanonen



Vom Schlosshof konnte man sich den hohen Schlossturm genauesten ansehen



Begeistert verabschiedeten wir uns von unserem märchenhaften Besuch vom Schloss Lichtenstein




Übersichtskarte

Für das eigene kleine Märchenabenteuer auf Schloss Lichtenstein, habe ich euch für einen schnellen Überblick sämtliche, im Bericht erwähnten, sowie nützlichen Punkte in meiner Übersichtskarte hinterlegt.


546 Ansichten
Teile Deine Gedanken mit mir !

Vielen Dank!