01.jpg

Gornergrat Bahn

Zermatt | Schweiz

In die Höhe auf 3089 Meter über dem Meeresspiegel mit einer der höchstgelegenen Zahnradbahnen Europas, begleitet von einer Bahnfahrt durch eine einzigartige Bergkulisse mit dem, wie ich finde, schönsten Berg der Alpen - dem Matterhorn.

02.jpg

DIE GORNERGRAT BAHN

Ist man weltweit auf der Suche nach einer der wohl schönsten und imposantesten Bergbahnfahrten überhaupt, kommt man um die, in Zermatt beheimatete, Gornergrat Bahn nicht herum.

Die elektrisch betriebene Zahnradbahn wurde am 20. August 1898 offiziell eröffnet und ist in Zermatt ein genauso fester Bestandteil

wie das Matterhorn. Die Bergbahn befördert Gäste aus Nah und

Fern auf eine beachtliche Höhe von 3089 Meter über dem Meeres-spiegel. Die in Europa höchste angelegte Zahnradbahn pendelt an 365 Tagen im Jahr zwischen Zermatt und dem Gornergrat und bietet den zahlreichen Besuchern im Sommer, sowie im Winter ein einzigartiges Bergpanorama.

Auch wenn die in einem glänzenden, orangefarbenen Farbton erscheinende Gornergrat Bahn einen stolzen Fahrpreis mit sich bringt, gehört diese Bergfahrt wohl zu einer Aktivität, die man einmal im Leben gemacht haben sollte. Fahrkarten können online oder direkt am Terminal der Gornergrat Bahn in Zermatt erworben werden.

03.jpg
04.jpg

DIE BERGFAHRT

Hat man sich für die beeindruckende Fahrt mit der Gornergrat Bahn entschieden, nutzen die meisten Fahrgäste den Heimatbahnhof in Zermatt für den Beginn der Bergfahrt. Die Zahnradbahn passiert auf ihrer Panoramafahrt die weiteren Haltestellen Findelbach, Riffelalp, Riffelberg, Rotenboden und erreicht anschließend den Gornergrat auf 3089 Metern über dem Meeresspiegel. Möchte man die Landschaft im Vorfeld zu Fuß genießen, kann man beliebig an den genannten Haltestellen Fahrkarten erwerben und in die Gornergrat Bahn zusteigen.

Die Gornergrat Bahn legt auf ihrer Fahrstrecke von 9,34 Kilometern rund 1484 Höhenmeter zurück. Bemerkenswert ist es, dass die Bahn bei ihrer Fahrt auf den Grat kaum eine Tunnelanlage passiert. Somit hat man während der 33 Minütigen Fahrt einen fast durchgängigen Freiblick. Wenn es das Wetter zulässt, genießt man einen ständigen Blick auf den, wie ich finde, schönsten Berg der Alpen - auf das Matterhorn.    

Um einen uneingeschränkten Blick während der Bahnfahrt auf das Matterhorn zu haben, empfehle ich bei der Bergfahrt einen Platz auf der rechten Seite und bei der Talfahrt einen Platz auf der linken Seite zu wählen.

DIE UMGEBUNG

Wenn die Panoramafahrt auf dem Gornergrat endet, eröffnet sich zugleich ein faszinierendes Bergpanorama. Vom Gornergrat aus hat man einen Blick auf mehr als 20 Viertausender die mit Schnee und Eis bedeckt sind. Neben den Gipfeln des Monte Rosa Gebirges, beeindruckt natürlich immer wieder der Zermatter Hausberg und stiehlt durch seine einzigartig markante Erscheinung die Show.

Geht man von der Bahnstation Gornergrat weitere Meter in die Höhe, gelangt man an das 3100-Kulmhotel, das neben dem Hotelbetrieb eine Expeditionsbasis, sowie Gastronomie und einen Shop beherbergt. Legt man weitere wenige Höhenmeter zurück, erreicht man eine größere Aussichtsplattform mit einem 360° Ausblick über die Gebirgsketten. 

Vom Gornergrat bieten sich zahlreiche Berg- und Wandertouren in die Umgebung an. Selbst mit Kleinkind konnten wir problemlos eine Bergwanderung zu den tiefer liegenden Bergbahnstationen durchführen. Hier kann man optimal je nach Lust und Ausdauer entscheiden wie weit man gehen möchte. 

Zur Wintersaison eröffnet sich hier zudem eines der größten und attraktivsten Wintersportgebiete der Schweiz und Europas. 

05.jpg

IN KONTAKT TRETEN

Mit besonderer Empfehlung!

  • Grau Icon Instagram
  • Grau Facebook Icon

Social Media Kanäle

TIEFER EINBLICKEN

Mit Liebe zum Detail!